Geschichte des BBK

Am 5. Juni 1948 wurde die Gründung des „Landesverbandes Bildender Künstler Nordrhein-Westfalen e.V.“ offiziell vollzogen.
Der ehemalige Direktor der Staatlichen Kunstakademie Düsseldorf, Professor Werner Heuser, eröffnete als Gründungspräsident die erste Generalversammlung des Landesberufsverbandes im Sitzungssaal des Vereins der Deutschen Eisenhüttenleute zu Düsseldorf. Bedingt durch die Währungsreform im gleichen Jahr und dem daraus resultierenden Beitragsschwund, folgte kurz darauf die erste Krise des Verbands, die zur Neustrukturierung unter dem neuen Namen „Wirtschaftsverband Bildender Künstler NRW“ im Jahre 1953 führte. Hierbei wurden die Bereiche der Orts- bzw. Bezirksverbände sowie deren Selbständigkeit festgelegt. Auf dieser Grundlage arbeiten die NRW-Bezirksverbände bis heute.

Der BBK als bundesweiter Zusammenschluss geht zurück auf die ehemalige Gewerkschaft Kunst, welche später in den größeren Gewerkschaftsverbund IG Medien überging. Da sich viele Künstler in den IG Medien nicht ausreichend vertreten fühlten, lösten sie sich von den Gewerkschaften und gründeten eine eigenständige Interessenvertretung für Künstler: den Bundesverband Bildender Künstler.

Einige Bezirke, darunter der BBK Niederrhein, hielten an der gewerkschaftlichen Bindung fest, wodurch sie nicht mehr an den Bundesverband angeschlossen waren. Sie nannten sich „Berufsverband Bildender Künstler“ und firmierten so weiterhin unter dem Kürzel “BBK“. Im BBK Niederrhein waren in dieser Zeit satzungsgemäß nur diejenigen Mitglieder wahlberechtigt, die auch gleichzeitig der Gewerkschaft (ver.di) angehörten. Dies wurde mit den Jahren aber als zunehmend unbefriedigend empfunden, da möglichst viele Mitglieder am aktiven Verbandsleben teilnehmen sollten und wollten. Konsequenterweise wurde also der Wieder-Anschluss an den Bundesverband angestrebt und ist seit 2007 vollzogen.

Vor einigen Jahren hat sich dann die beide Geschlechter berücksichtigende Schreibweise durchgesetzt, so dass der BBK Niederrhein vollständig „Bundesverband Bildender Künstlerinnen und Künstler NRW, Bezirk Niederrhein“ heißt.